drüppen
Artland Kreis Osnabrück
• tropfen

Plattdeutsch-Hochdeutsch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tropfen (Subst.) — 1. Auch der Tropfen braucht seine Zeit zum Fallen. 2. Aus Tropfen werden Flüsse, aus Flüssen wird das Meer. 3. Aus Tropfen wird ein grosser Fluss, aus Flüssen ein See. – Fabricius, 1. 4. Aus vielen Tropfen entsteht ein Regen. – Eiselein, 524. Lat …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Pf — Pf, ein zusammen gesetzter Consonant, welcher entstehet, wenn man dem p in der Aussprache einen starken Blaselaut nachschleichen lässet. Dieser Laut ist den Oberdeutschen Mundarten am geläufigsten, aus welchen ihn auch die Hochdeutsche… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Tripper, der — Der Tripper, des es, plur. ut nom. sing. der Nahme einer Krankheit, welche aus unreinem Beyschlafe entspringet, und in einem anhaltenden Tröpfeln des verderbten Samens bestehet; im Griech. und Lat. Gonorrhoea, die Gonorrhee. Es stammet aus dem… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Tropfen — Tropfen, verb. regul. welches in doppelter Gestalt vorkommt. 1. Als ein Neutrum mit dem Hülfsworte haben, in Gestalt der Tropfen herabfallen, von flüssigen Körpern. Das Blut tropft aus der Wunde. Es wird regnen, denn es tropfet schon. Sprichw.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Tropfen (Verb.) — 1. So lang es tropffet, verseihets nit. – Franck, I, 63b; Schottel, 1126b; Blum, 322; Gaal, 1562; Simrock, 10530; Körte, 6567; Braun, I, 4598. 2. Stetes Tropfen höhlt den Stein aus. – Braun, I, 4597. 3. Wo es immerzu tröpffet, wirdts nimmer… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”