tummeln
Schwiegershausen, Harz
• beeilen

Plattdeutsch-Hochdeutsch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tummeln — Tummeln, verb. regul. welches eine Nachahmung eines heftigen dumpfigen und ungestümen Lautes ist, und daher in mehrern, dem Anscheine nach sehr verschiedenen Fällen gebraucht wird. Es ist in doppelter Gestalt üblich. I. Als ein Neutrum mit dem… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Tummeln — Tummeln, 1) machen, daß sich Jemand heftig bewegt, bes. um ihn abzurichten u. einzuüben; 2) sich tummeln, so v.w. eilen; 3) die Felle in der Kalkgrube öfters herausnehmen u. anders legen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • tummeln — Vsw std. (17. Jh.) Stammwort. Variante zu mhd. tūmel(e)n, ahd. tūmilōn, also taumeln. Die Bedeutung wird durch den Gebrauch für die Tätigkeiten auf Spiel und Kampfplätzen bestimmt. Vgl. Tummelplatz und (mit anderer Bedeutung) Getümmel. deutsch s …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • tummeln — »lebhaft bewegen; (veraltet:) ausreiten«: Das auf das dt. Sprachgebiet beschränkte Verb mhd., ahd. tumelen gehört zu dem unter ↑ taumeln behandelten Wort. – Zus.: Tummelplatz »Vergnügungsplatz« (16. Jh.; zuerst als »Reitbahn«, dann als… …   Das Herkunftswörterbuch

  • tummeln — eilen; sputen (umgangssprachlich); beeilen * * * tum|meln [ tʊml̩n] <+ sich>: sich irgendwo lebhaft, ausgelassen hin und her bewegen: die Kinder tummeln sich im Garten, im Wasser. * * * tụm|meln 〈V.; hat〉 I 〈V. tr.; veraltet〉 ein Pferd… …   Universal-Lexikon

  • tummeln — sich tummeln 1. sich ausleben, sich austoben, [herum]tollen, übermütig sein, umherlaufen, umherspringen, sich verausgaben; (ugs.): herumspringen, herumtoben, umhertoben; (veraltet): tosen. 2. sich abhetzen, sich beeilen, hetzen, keine Zeit… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • tummeln — tụm·meln, sich; tummelte sich, hat sich getummelt; [Vr] 1 <Personen, Tiere> tummeln sich irgendwo meist mehrere Personen / Tiere bewegen sich lebhaft (und fröhlich) hin und her: Die Kinder tummelten sich am Strand 2 sich tummeln nordd… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • tummeln — tụm|meln (bewegen); sich tummeln ([sich be]eilen; auch für herumtollen); ich tumm[e]le [mich] …   Die deutsche Rechtschreibung

  • tummeln — tummelnrefl sichbeeilen;sichlebhaftbewegen.Verwandtmit»taumeln«.Seitdem15.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Tummeln — * Er tummelt sich wie ein Schneider am Ostertage. – Parömiakon, 2387. Von einem eilfertigen, arbeitsamen, rüstigen Menschen. Weil die Schneider zu den Osterfeiertagen gewöhnlich noch sehr viel zu thun zu haben …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”