trecken
Hamburg
• ziehen

Plattdeutsch-Hochdeutsch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • trecken — Vsw ziehen per. Wortschatz reg. (13. Jh.), mndd. trecken, mndl. trecken Stammwort. Mhd. trechen Vst. hat als Intensivbildung mndd. trecken, mndl. trecken, afr. trekka ziehen, zücken . Diese setzt sich durch in den speziellen Bedeutungen des… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Trecken — * Trêcken, verb. regul. act. & neutr. welches im letztern Falle das Hülfswort haben erfordert. Es ist im Hochdeutschen unbekannt, dagegen aber in ganz Nieder Deutschland für ziehen üblich, in dessen sämmtlichen Bedeutungen es daselbst gebraucht… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • trecken — »von einer Gegend in eine andere ziehen, ein Schiff mit einem Tau längs des Ufers ziehen«: Das auf das dt. und niederl. Sprachgebiet beschränkte Verb (mhd. trekken, mnd. trekken, niederl. trekken) ist eine Intensivbildung zu dem heute veralteten… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Trecken — Trecken, 1) so v.w. ziehen, bes. im Bergbau; 2) die Berge u. Erze auf den Stollen u. Strecken fortziehen; 3) so v.w. Tressiren …   Pierer's Universal-Lexikon

  • trecken — bergwandern; wandern; laufen * * * trẹ|cken I 〈V. tr.; hat〉 ziehen, zerren, schleppen II 〈V. intr.; ist〉 in, mit einem Treck ausziehen, auswandern [<mhd., mnddt., ndrl. trecken; Intensivbildung zu mhd. trechen <lat. trahere „ziehen“;… …   Universal-Lexikon

  • Trecken — 1. Dat treckt sich aoalls na n Liew, säd de Schnîrer, un hätt den Armel in dei Tasch neigt. (Vorpommern.) – Hoefer, 949a. » T treckt sich schon torecht, söä de Schnieder, doa sett hä n Aermel in t Taschenloch.« (Peik, 237; Schlingmann, 2357.) 2.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • trecken — treckenv 1.tr=ziehen.SchonseitmhdZeit.Herleitungungesichert. 2.intr=mitHabundGutflüchtenddasLanddurchziehen.Im19.Jh.ausdenNiederlandenentlehnt;ndl»trekken=mitdemOchsenkarrenwandern«;anfangsnuraufdieBureninSüdafrikabezogen;etwaseit1940auchaufeuropä… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • trecken — trẹ|cken <englisch> (ziehen; mit einem Treck wegziehen); vgl. trekken …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Treck — trecken »von einer Gegend in eine andere ziehen, ein Schiff mit einem Tau längs des Ufers ziehen«: Das auf das dt. und niederl. Sprachgebiet beschränkte Verb (mhd. trekken, mnd. trekken, niederl. trekken) ist eine Intensivbildung zu dem heute… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Trecker — trecken »von einer Gegend in eine andere ziehen, ein Schiff mit einem Tau längs des Ufers ziehen«: Das auf das dt. und niederl. Sprachgebiet beschränkte Verb (mhd. trekken, mnd. trekken, niederl. trekken) ist eine Intensivbildung zu dem heute… …   Das Herkunftswörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”